Weshalb trägst du diese Kleider?

13.12.2019

Weshalb trägst du die Kleider, die deinen Körper in diesem Augenblick bedecken? Ist es das, was du immer trägst? Hast du es mit Liebe und bewusst ausgewählt? Erlaubst du deinem Körper zu wählen, was er heute tragen möchte? Frag ihn einfach! Du wirst spüren, wo es ihn hinzieht. Zu welchem Material, welche Farbe er heute mag. Will er sich neckisch-verspielt geben oder eher elegant-zurückhaltend? Wer magst du heute sein? Welche deiner Facetten darf sich gerade jetzt zeigen?

Geht es dir ähnlich wie mir und du hast so deine Lieblinge? Gibst du ihnen RAUM im Schrank und stellst dir ein Set zusammen, in das du innert Minuten reinschlüpfen kannst, statt erst mühsam alle Einzelteile zusammenzuklauben? Wer oder was hängt neben und zwischen deinen Lieblingen? Lenkt dich unnötig vom Wesentlichen, das deinem Körper schmeichelt und dir ein grossartiges Gefühl gibt, ab?

Hast du öfters das Gefühl, es hänge nichts Brauchbares in deinem Schrank, obwohl er überquillt? Das könnte daran liegen, dass da so vieles hängt, das sich wie "nichts" anfühlt, weil es offensichtlich dir gehört, aber nicht mehr zu dir.